Aktuelle Veranstaltungen

Sonntag, 17.12.2017, 19 Uhr

Trio "Oh! Kester Osloer-3"

Where Is Wedding ?



MATTHIAS BRÖDE - amplified harmonica
KALLE KALIMA - electric guitar
JOHN SCHRÖDER - drums


Eintritt frei! Spenden willkommen!
___________________________________________________________________________________________

Mittwoch, 20.12.2017, 20 Uhr

Raketengig: Soy Ramón




Jorge Alejandro Suárez Rangel (Autor, Schauspieler)
Laura Robles (Musik)

www.jorgealejandrosuarezrangel.wordpress.com
www.actorydramaturgojorgealejandro.blogspot.mx

Eintritt frei! Spenden willkommen!

___________________________________________________________________________________________

Sonntag, 7.1.2018, 15 - 19 Uhr

Roda de Chôro




Schönste Chôro-Musik aus Brasilien!
mit
Eudinho Soares - Cavaquinho
Matthias Haffner - Pandeiro
Hartmut Preyer - 7saitige Gitarre
Johannes Lauer - Posaune

Eintritt frei! Spenden willkommen!

___________________________________________________________________________________________

Sonntag 14.1.2018
ab 19:00 Uhr

VERNISSAGE

Ausstellung: „KalenderKunst“



Idee und Kuration: Caroline Schneider



Kalenderblätter sind Kunstwerke für sich. Sie erzählen uns nicht nur etwas über ihre Verfasser und ihr Leben, sondern sind oft auch in Form, Gestaltung und Struktur eigene Kunstwerke, die dazu einladen als abstrakte Bildwerke betrachtet werden zu können. Die junge Kuratorin Caroline Schneider arbeitet und lebt in Berlin. Sie ist freischaffende Kostümbildnerin, arbeitet im Bereich Kostümbildpädagogik und macht seit 2017 eine berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin. Schon viele Jahre ist dieses Ausstellungskonzept in Gedanken present. "KalenderKunst" ist ihre erste Ausstellung.


Eintritt frei!

Veranstaltungs-Archiv

Mittwoch, 13.12.2017, 20 Uhr

Raketengig: GUITARRADA




Hartmut Preyer (Guitarra Portuguesa)
Max Enes (Gitarre)

Guitarrada nennt man den Teil eines Fado-Konzerts, bei dem die Instrumentalisten mal was ohne den Sänger machen dürfen.
Hier ist das der Dauerzustand. Fado und Choro.

www.hartmutpreyer.com

Mittwoch, 6.12.2017, 20 Uhr

Raketengig: AMOY RIBAS GROUP




Amoy Ribas (Perkussion, Komposition)
Felix Wahnschaffe (Saxofon)
Johannes Lauer (Posaune)
Johannes Fink (Kontrabass)
Laura Robles (Perkussion)

www.amoyribas.net


Mittwoch, 29.11.2017, 20 Uhr

Raketengig: Drum and Bass





Daniel Schröteler (Schlagzeug)
Laura Robles (E-Bass)
und Gäste

Mittwoch, 15.11.2017, 20 Uhr

Raketengig




Amoy Ribas (Perkussion, Komposition)
Johannes Lauer (Posaune)
Trigo Santana (Kontrabass)
Laura Robles (Perkussion)

www.amoyribas.net

Sonntag, 12.11.2017, 15 - 19 Uhr

Roda de Chôro




Schönste Chôro-Musik aus Brasilien!
mit
Eudinho Soares - Cavaquinho
Matthias Haffner - Pandeiro
Hartmut Preyer - 7saitige Gitarre
Sascha Friedl - Flöte
Johannes Lauer - Posaune

Freitag, 10.11.2017, 20 Uhr

Figelin





Die drei Frauen haben das niederdeutsche Wort für Geige - figelin - als Namen gewählt. Ihre Musik reicht von norddeutscher Tanzmusik bis zu Liedern und Balladen, von jüdischer Klezmermusik bis zu chassidischen Melodien und jiddischen Liedern. Verwurzelt in der Tradition, aber durch und durch im hier und jetzt. Beides zusammen gebracht hat einen explosiven Effekt - wilde Fiddeln, erdige Rhythmen und drei dynamische Stimmen.


Mittwoch, 8.11.2017, 20 Uhr

RAKETENGIG

mit
Kati Brien (Saxofon)
Johannes Lauer (Posaune)
Trigo Santana (Kontrabass)
Michael Kersting (Schlagzeug)



Mittwoch, 1.11.2017, 20 Uhr

Raketengig: SOL OKARINA



Sol Okarina (Gesang, Ukulele)
Checho Gomez (Kontrabass)
Laura Robles (Cajon)

www.solokarina.com

Freitag, 27.10.2017

ab 19 Uhr Küche für Alle - Duplex Ngogo kocht!
20 Uhr Konzert:

"LA GRAN RESBALOSA BERLIN"




Mit
Juan Ignasio Arbayza (Saxofon/Flöte/Perkussion, Kolumbien)
Otto Hirte (Klarinette/Saxofon/Flöte, Deutschland)
Johannes Lauer (Posaune/Perkussion, Deutschland)
Carlos Corona (Gitarre, Mexico)
Trigo Santana (Bass, Brasilien)
Laura Robles (Perkussion, Peru)

Mittwoch, 25.10.2017, 20 Uhr

RAKETENGIG



Mit
Norman Peplow (Piano, Köln)
Juan Ignasio Arbayza (Saxofon, Kolumbien)
Carlos Corona (Gitarre)
Johannes Lauer (Posaune)
Laura Robles (Perkussion)
Trigo Santana (Bass)



Mittwoch, 18.10.2017, 20 Uhr

RAKETENGIG

mit
Johannes Lauer (Posaune)
Trigo Santana (Kontrabass)
Peter Gall (Schlagzeug)



Mittwoch, 11.10.2017, 20 Uhr

RAKETENGIG

Mit
Sol Okarina (Gesang)
und Checho Gomez (Kontrabass)


Sonntag, 8.10.17 von 10-17 Uhr

Kostümbild-Werkstatt

Kinder von 9-14 Jahren



Leitung: Caroline Schneider (Kostümbildnerin)
Lioba Reckfort (Regisseurin/...)


KOSTÜMBILD - WERKSTATT

Wie kommen eigentlich die Theaterfiguren an ihre Klamotten? Kratzen Ihre Pullis auch?
Was macht die Klamotte zum Kostüm? Der Intergalaktische Kulturverein im Wedding/Berlin öffnet seinen Raum und den kleinen Theaterfundus und lädt Kinder von 9-14 Jahren dazu ein, die Welt der Verkleidung durch Kostümentwürfe zu entdecken. Unter Anleitung von Caroline Schneider und Lioba Reckfort, die die Welt der Kostüme und des Theaterspielens kennen, wie ihre Hosentasche.

Der Workshop lädt dazu ein kreativ-praktisch das Feld: Kostümbild zu erforschen. Im Mittelpunkt steht euer eigener Kostümentwurf zum Thema: Superheld/in. Wer bin ich? Was für Superkräfte habe ich, welche hätte ich gerne und was muss mein Kostüm können dafür?
Abschließen werden wir den Tag mit einer szenischen Präsentation unserer Entwürfe und machen dafür ab 16 Uhr die Türen wieder auf.

Caroline Schneider, 27, lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte Theaterwissenschaft an der FU Berlin und arbeitet seit 2010 in verschiedenen Theaterproduktionen als Kostümassistentin und Kostümbildnerin. Derzeit macht sie eine berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin. Die Kombination beider Bereiche begann sie aber bereits vor Ausbildungsbeginn zu erforschen und entwickelte Formate, wie „Die Kleine Kostümbildwerkstatt“ oder unterrichtete „Kostümbildpädagogik“ in verschiedenen theaterpädagogischen Projekten in Berlin und Hamburg.

Mittwoch, 4.10.2017, 20 Uhr

RAKETENGIG

Mit
Almut Kühne (Stimme)
und Laura Robles (E-Bass, Perkussion)

Sonntag, 1.10.2017, 15 - 19 Uhr

Roda de Chôro
feat. Rogerio Souza




Schönste Chôro-Musik aus Brasilien!
mit
Rogerio Souza - 7saitige Gitarre
Eudinho Soares - Cavaquinho
Matthias Haffner - Pandeiro
Hartmut Preyer - 7saitige Gitarre
Sascha Friedl - Flöte
Johannes Lauer - Posaune

Mittwoch, 27.9.2017, 20 Uhr

RAKETENGIG

Mit
Moussa Coulibaly (Balafon, Ngoni, Djelingoni, Djembe, Gesang)
Jonas Westergaard (Bass)
Johannes Lauer (Posaune)

und Gästen!


Eintritt frei! Spenden willkommen!

Mittwoch, 6.9.17, 20 Uhr

Raketengig spezial spezial:
Öffentliche Generalprobe der internationalen Big Band "Lauer Large"




Eintritt frei! Spende willkommen.

www.lauerlarge.de

Matthias Schriefl (trumpet, köln)
Pablo Giw (trumpet, köln)
Mats Spillmann (trumpet, zürich)
Johannes Lauer (trombone / composition, berlin)
Andreas Tschopp (trombone, zürich)
Gerhard Gschlößl (trombone / sousafone, berlin)
Till Künkler (trombone, berlin)
Christian Weidner (saxophone, berlin)
Florian Trübsbach (saxophone / oboe / flute / clarinet, münchen)
Reto Suhner (saxophone / clarinet, zürich)
Niels Klein (saxophone / clarinet, köln)
Philipp Schaufelberger (guitar, zürich)
Henning Sieverts (bass, münchen)
Daniel Schröteler (drums, berlin)
Laura Robles (percussion, berlin)

KOMMT ALLE!! SPENDENAKTION Sierra Leone
SONNTAG 10. September, 17 - 20 Uhr

Erdrutsche und Überschwemmungen in Sierra Leone!
Mehr als 600 Tote und 500 Vermisste, tausende obdachlos.
Kommt und unterstützt jetzt die Überlebenden durch die Hilfsorganisation Bündnis Entwicklung Hilft!
Was:
* Wir servieren Erdnusssuppe Sierra Leonischer Art.
* Musikalische Überraschungen
Wir erwarten großzügige Spenden für medizinische Nothilfe, Trinkwasser und Essen vor Ort.

Eintritt frei. Mitmachen, anmelden, Information?
Ciska Jansen orik-arik@t-online.de
Diese Aktion ist eine Initiative von enak-enak

Samstag, 12.8.2017, 11 bis 14 Uhr

WORKSHOP: SCHATTENTHEATER für die ganze Familie









Diesen Samstag erwartet uns ein einzigartiger Schattentheater-Workshop. Die Gruppe "Teatro 4 Elementos" sind zu Besuch aus Teneriffa in Berlin und zeigen uns wie sie Schattenfiguren basteln. Material ist vorhanden. Wenn die Schattenfiguren fertig gebastelt sind, können sie auch gleich ausprobiert werden.

Pro Person kostet der Workshop nur 5,- Euro.


Freitag, 14.7.2017, 20 Uhr

FAYVISH





Nach zwei Jahren ist FAYVISH einmalig in Berlin zu hören!

Gekonnt, innovativ und poetisch verbinden Singer-Songwriter Fabian Schnedler und Bassist Steffen Illner, was bisher sorgfältig getrennt wurde - deutsch und jiddisch.

Die melancholischen, heiteren und abgründigen Lieder zitieren, montieren und mixen Gedichte der jiddischen Avantgarde und eigene Alltagspoesie mit bestechender Freude an jiddischer und deutscher Sprache.

Fabian Schnedler (Gesang, Gitarre)

Steffen Illner (Bass)


Eintritt frei!
(Spende willkommen)

Sonntag, 9.7.2017, 15 - 19 Uhr

Roda de Chôro
Tribute to Jorginho do Pandeiro




Schönste Chôro-Musik aus Brasilien!
mit
Eudinho Soares - Cavaquinho
Matthias Haffner - Pandeiro
Hartmut Preyer - 7saitige Gitarre
Sascha Friedl - Flöte
Johannes Lauer - Posaune

Eintritt frei!
(Spende willkommen)

Mittwoch, 28.6.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Los Padres De Emilio & Gäste


Mittwoch, 21.6.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Los Padres De Emilio & Gäste


Mittwoch, 14.6.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Los Padres De Emilio & Gäste

Sonntag, 11.6.2017, 15 - 19 Uhr

Roda de Chôro




Schönste Chôro-Musik aus Brasilien!
mit
Eudinho Soares - Cavaquinho
Matthias Haffner - Pandeiro
Hartmut Preyer - 7saitige Gitarre
Sascha Friedl - Flöte
Johannes Lauer - Posaune

Mittwoch, 7.6.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG



mit:
Trigo Santana (Gitarre, Kontrabass)
Matthias Haffner (Pandeiro)
Johannes Lauer (Posaune)


Mittwoch, 24.5.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Noche Peruana
mit:
Charo Mendivil (Gesang)
Libio Valdoceda (Flöten)
Tito Rodriguez (Charango)
Samuel Castillo, David Sandoval (Gitarren)
Laura Robles (Cajón)
Johannes Lauer (Posaune)
und Tänzer*innen!


Mittwoch, 31.5.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Los Padres De Emilio & Trigo Santana




Mittwoch, 17.5.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Andreas Tschopp, Gerhard Gschlössl und Johannes Lauer (Posaunen)
Laura Robles, Moussa Coulibaly und Matthias Haffner (Perkussion)


Mittwoch, 10.5.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Peter Nitsch (Kontrabass)
Joe Smith (Schlagzeug)
Johannes Lauer (Posaune)
Laura Robles (Perkussion)

Sonntag, 7.5.2017, 15 - 20 Uhr

Roda de Chôro




Schönste Chôro-Musik aus Brasilien!
mit
Eudinho Soares - Cavaquinho
Matthias Haffner - Pandeiro
Hartmut Preyer & Trigo Santana - 7saitige Gitarre
Sascha Friedl - Flöte
Johannes Lauer - Posaune

Donnerstag, 4.05.2017, 19 Uhr

AMOK

Monolog
von
Jorge Alejandro Suárez Rangel

Bild


„amók“ ist ein Theaterstück über die Beziehung zwischen Mobbing an Schulen und dem Phänomen des Amoklaufs, welches auf einem falschen System des Faschismus basiert. Es zeigt, wie sich das Alltägliche in Gewalt verwandeln kann.

In ausdrucksstarker Präsenz und Körperlichkeit zeigte Jorge A. S. Rangel seinen theatralen Monolog bereits schon in Mexiko-Stadt. In Begleitung der Musik von Daniel López Vargas, unter der Regie von Lioba Reckfort entfaltet der Schauspieler einen Theaterabend mit vielen unterschiedlichen Rollen und Farben, die zum Nachdenken anregen. Die Ausstatterin Caroline Schneider läd uns ein, in einem Klassenzimmer Platz zu nehmen und für die Dauer ca. einer Unterrichtsstunde Teil der dramatischen Entwicklung zu werden.

Mittwoch, 3.5.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Franz Stahl (Saxofon)
Daniel Schröteler (Schlagzeug)
Laura Robles (E-Bass)
Johannes Lauer (Posaune, Orgel)

Mittwoch, 26.4.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Los Padres De Emilio & Gäste:
Niko Meinhold (Piano, Mbira)
Checho Gomez (Bass)

Bild

Mittwoch, 19.4.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Sören Fischer (Posaune)
Henning Sieverts (Kontrabass)
Laura Robles (Perkussion)
Johannes Lauer (Posaune)

Bild

Eintritt frei! (Spenden willkommen)
________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mittwoch, 12.4.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Los Padres De Emilio & Gäste:
Christian Kögel (Gitarre, Dobro, Oud)
Ricardo Gallo (Piano)

Mittwoch, 5.4.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Los Padres De Emilio & Gäste:
Jo Junghanss (Piano, Orgel, Elektronik)
Daniel Schröteler (Schlagzeug)
Laura Robles (E-Bass)
Johannes Lauer (Posaune)

Mittwoch, 29.3.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Los Padres De Emilio & Gäste:
Martin Klingeberg (Trompete)
Gerhard Gschlössl (Sousafon, Posaune)
Christian Marien (Schlagzeug)



Sonntag, 26.3.2017, 15 Uhr

CHORKONZERT

Mittwoch, 22.3.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Los Padres De Emilio & Gäste:
Christian Steyer (Dichtung, Stimme)
Max Andrzejewski (Schlagzeug)

Eintritt frei!
Spenden willkommen!



Sonntag, 19.3.2017, 15 - 20 Uhr

Roda de Chôro




Schönste Chôro-Musik aus Brasilien!
mit
Eudinho Soares - Cavaquinho
Matthias Haffner - Pandeiro
Hartmut Preyer - 7saitige Gitarre
Sascha Friedl - Flöte
Johannes Lauer - Posaune

Eintritt frei!

Mittwoch, 15.3.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG Los Padres De Emilio & Gäste:
Marc Sinan (Gitarre)
Marc Schmolling (Piano)




Samstag, 11. März um 15:30 Uhr

*Die Bremer Stadtmusikanten*



Murhaf Amayry aus dem MitMach!Museum im Prenzlauer Berg zu Besuch mit seinem zauberhaften Schattentheater.

Eintritt: 5,00 Euro

17:30 Uhr bis 19:30 Uhr
*Disco Planet*



Und das ist erst der Anfang! Die erste und echte intergalaktische Disko für die kleinen und großen Astronauten. Zwei Stunden kann nach Herzenslust abgerockt werden. DJ ESRA legt auf.

For free ; )




Sonntag, 12. März um 16 Uhr

*Hänsel und Gretel








*Murhaf Amayry aus dem MitMachmuseum im Prenzlauer Berg zu Besuch mit seinem zauberhaften Schattentheater.

Anschließend können die Kinder mit dem Schattenspieler eigene Schattenfiguren basteln. Material ist vorhanden.

Eintritt: 5,00 Euro



Donnerstag, 9.03.2017, 18-20 Uhr

Reisepass-Quartett

Ein Spieleabend der ganz besonderen Art





Brandneu auf dem Markt "Das Reisepass-Quartett" der Initiative VisaWie?

Ein Spieleabend der vieles offen legt, wer gegen wen mit seinem Reisepass weltweit im Vorteil liegt.

Mit eingeladenen Gästen, die einiges zu dem Thema berichten können.

Assaf Alassaf (Autor des Buches “Abu Jürgen. Mein Leben mit dem deutschen Botschafter”)

Karenina Schröder (Projektkoordinatorin bei AfricAvenir International e.V.)

Tim Gerber (Vorstandsvorsitzender Familienvisum e.V.)

Mehr dazu auf der Internetseite von VisaWie?

Zur Internetseite von VisaWie?

Mittwoch, 8.3.2017, 19 Uhr

RAKETENGIG

Los Padres De Emilio & Gäste:
Kathrin Pechlof (Harfe)
Christian Weidner (Saxofon)
Oliver Potratz (Bass)




Sonntag, 5. März um 16 Uhr

*Der Stuhl*


Ein Kindertheateraufführung mit Kindern und einem Bären

Ein Bär möchte im Wald Beeren suchen und findet plötzlich einen seltsamen Gegenstand...



Donnerstag, 2.3.17, 19:30
Tracatatátún!
mit:
Juan Medrano Cotito - Gesang, Cajón
Moussa Coulibaly - Gesang, Ngoni, Balafón, Djembe
Laura Robles - Cajón, Bass
Johannes Lauer - Posaune, Orgel, Perkussion

Video

Dienstag, 21.2.2017, 20 Uhr

UNTER DEM HASENFELLHIMMEL





Gedichte: Olaf Schmidt
Musik: Elisabeth Ruhe und Zhenja Oks

Still und behutsam tasten sich die Texte des Lyrikers OLAF SCHMIDT an Menschen und Landschaften heran, ein Seelengewebe von vibrierender Empfindsamkeit. Seine methaphernreiche Sprache erzeugt eine traumhaft-schwebende Atmosphäre und in seinen poetischen Kleinoden vermischen sich Frau und Mann, Tier und Pflanze, Anfang und Ende, Archaik und Kindheit - geheimnisvoll, expressiv, pendelnd zwischen "explodierender Sinnlichkeit und tiefblauer Melancholie".

Musikalisch begleitet wird die Lesung von ELISABETH RUHE und ZHENJA OKS, die auch einige Gedichte von OLAF SCMIDT beindruckend vertont haben.

Eintritt: 6,- Euro

Sonntag, 29.1.2017, 20 Uhr
Azoy Bacana



Sonntag, 26.2.2017, 14 - 18 Uhr
Sonntag, 15.1.2017, 13 - 17 Uhr


Roda de Chôro


Schönste Chôro-Musik aus Brasilien!
mit
Eudinho Soares - Cavaquinho
Matthias Haffner - Pandeiro
Sascha Friedl - Flöte
Christina von Bülow - Saxofon, Flöte
Johannes Lauer - Posaune
Hartmut Preyer - 7saitige Gitarre

Samstag, 26.11.2016
20 Uhr
Konzert mit Elisabeth Ruhe und Zhenja Oks

Die Lieder von Elisabeth Ruhe und Zhenja Ohs sind Vertonungen internationaler Lyrik. Mit Gitarre, Flöte, Akkordeon u.a. bewegen sie sich zwischen Weltmusik und Chanson.

Dienstag, 22.11.2016
19 Uhr
Workshop: Ricardo Gallo Quarteto (Kolumbien)

Teilnahmegebühr: 15€, Anmeldung erbeten unter laura.robles.mar@gmail.com

Bild

Sonntag, 20.11.2016
15-18 Uhr
SOLI-TAG

Bild

Freitag, 4.11.2016
19 Uhr
Vor-Premiere: AMOK




Sonntag, den 23.10.2016 von 15-17 Uhr
*„Schwarztee für alle“: *

Auch wir möchten uns gerne der Willkommenskultur anschließen. Um Neuankömmlinge eine Möglichkeit zu bieten uns „Berliner“ kennenzulernen, findet jetzt jeden dritten Sonntag im Monat von 15 bis 18 Uhr „Schwarztee für alle“ statt. Er ist als intergalaktischer Spielenachmittag gedacht, ob sich daraus noch mehr ergibt, werden wir sehen ; )

Samstag, 8. Oktober 2016, 20:00
*Konzert im Intergalaktischen Kulturverein: Elisabeth Ruhe und Zhenja Oks & Raiments*

Die Lieder von und mit *Elisabeth und Zhenja* brauchen hier gewiss nicht lange vorgestellt zu werden.
Zu diesem Konzert haben sie Gäste dabei:
*Raiments* ist eine international besetzte vierköpfige Band um den Bandleader Mano Camatsos. Ihr musikalischer Stil ist irgendwo zwischen Psychedelic Folk, World Funk und Experimental Pop angesiedelt. Die unterschiedlichen musikalischen Hintergründe der Musiker machen den Sound von Raiments unverkennbar, der irgendwo zwischen kontrolliertem Chaos mit einzigartigen Grooves und zeitlos poetischen Popsongs angesiedelt ist.


Freitag, 7. Oktober, 19:30

"Zwischenräume auf dem Lande":
ein Dokumentar-Kurzfilm von Daniel Kupferberg über ein Tanzprojekt in der Prignitz,
mit SchülerInnen aus dem Märkischen Viertel,
Projektleitung hatten Simone Michaelis und Elisabeth Ruhe.

Alle Beteiligten sind anwesend, bleibt gerne noch zum Austausch!


Dienstag, 4.10.2016, 20:30 Uhr
KIKI MANDERS + BAND
try-out-concert




Kiki Manders - voc. (NL)
Philipp Braemswig - g. (DE)
Jonathan Ihlenfeld Cuniado - el-b. (DE/ES)
Bodek Janke - dr./perc. (DE)

Kiki Manders entführt mit ihrem Debutalbum "Love is yours is mine" (Unit Records) in eine verzauberte Welt der Zwischentöne. Zugleich kraftvoll und sinnlich weich lassen ihre Kompositionen leise eine Resonanz mit einem Größeren erahnen. Leicht und kühl tröpfelt der Bass dahin, in diesem einen Moment der Morgendämmerung, kurz bevor der Tau die Grashalme küsst. Der Sound der Gitarre wehmütig und verhangen. Ihre Stimme, die beim Zuhören – manchmal verwaschen, manchmal klar, jedoch niemals gefällig – umhüllt, schmilzt mit den Farben der Musik in eins und formt so ein Potpourri voller Fantasie und spielerischer Ursprünglichkeit. In Kiki's Musik ist Natur und sie findet die Musik in der Natur. Aus der Begegnung mit der Natur nimmt die Sängerin auch ihre Inspiration, sie schreibt ihre Musik am liebsten draußen – dort, wo sie sich frei und als bewegter Teil von ihr fühlt. Kiki Manders versteht die Dynamik des Natürlichen nicht nur als Metapher für ihre Musik, sondern auch für das Leben insgesamt: „Ich möchte leben wie das Wasser und der Wind.“ Nicht zufällig greift der einzige Titel, der nicht ihrer eigenen Komposition entstammt, ‘Avec le temps’ von Léo Ferré, die Vergänglichkeit des Lebens thematisch auf und beschreibt sie auf äußerst berührende Weise. Einige der zehn Songs sind in der Muttersprache der Niederländerin, dem Venloer Dialekt, verfasst, was das abwechslungsreiche Album zusätzlich sehr persönlich und besonders werden lässt.

www.kikimanders.com

Sonnabend, 3.10.2015
10 Uhr
"Eröffnungsfeier des Erweiterten Kulturwohnzimmers"


Bild


Sonnabend, 05.09.2015   20 Uhr
SELBSTPORTRÄT MIT LATERNE UND FISCH
Gedichte von Olaf Schmidt


Bild

Still und behutsam tasten sich die Texte des Lyrikers OLAF SCHMIDT an Menschen und Landschaften heran, ein Seelengewebe von vibrierender Empfindsamkeit. Seine methaphernreiche Sprache erzeugt eine traumhaft-schwebende Atmosphäre und in seinen poetischen Kleinoden vermischen sich Frau und Mann, Tier und Pflanze, Anfang und Ende, Archaik und Kindheit - geheimnisvoll, expressiv, pendelnd zwischen "explodierender Sinnlichkeit und tiefblauer Melancholie“.

Musikalisch begleitet wird die Lesung von ELISABETH RUHE und ZHENJA OKS, die auch einige der Texte von Olaf Schmidt vertont haben und sie auf eindrucksvolle Weise zu Gehör bringen.

Improvisationstheater -
Hotel Deutschland



Leitung: Lioba Reckfort

Unter der Leitung der Regisseurin Lioba Reckfort wird das Improvisieren geprobt bis kein Auge mehr trocken bleibt. Improvisieren will gelernt sein. Durch das freie Theaterspiel, übt man sich spontan Ideen aufzugreifen weiterzuspinnen und andere Menschen zu begeistern.

Geprobt wird für die Improtheatershow Hotel Deutschland. Hierbei handelt es sich um ein fiktives Hotel, Haupthandlungsort unserer gleichnamigen Improsoap. Was feststeht sind die Charaktere des Hotels, doch die eigentliche Geschichte improvisieren wir immer wieder aufs Neue.